Eyles 2 Riesentrauben

Der Großherzogliche Geometer Eyles rät: Riesentrauben

 

Der zweite Tipp aus unserer Reihe aus dem Jahr 1868 richtet sich mit großer Wahrscheinlichkeit nicht an Winzer, sondern eher an Besitzer von Tafeltrauben im eigenen Garten.

Riesentrauben
Um Trauben von ungewöhnlichen Größe und ausgezeichnetem Geschmack namentlich bei edleren Sorten zu erzielen, hat man weiter nichts zu thun, als unter der Traube, sobald sie sich ausgebildet hat, ein kleineres Gefäß anzubringen, dieses mit Wasser zu füllen und dasselbe von Zeit zu Zeit bis zur vollkommenen Reife der Trauben zu erneuern. Jene Weintrauben, bei denen dieses Verfahren angewendet wurde, schienen, verglichen mit den an ein und derselben Rebe, wo man es nicht beobachtet hat, einer ganz anderen Sorte anzugehören und besaßen thatsächlich weit köstlicheren Geschmack.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.